Reisemedizin

Neben meiner auf eigenem dreijährigen Tropenaufenthalt basierenden individuellen tropenmedizinischen bzw. Fernreise-Beratung in der Praxis möchte ich Ihnen einige allgemeine Impf- und Prophylaxe-Empfehlungen an die Hand geben.

Infos durch Reisebüros oder Apotheken sind oft lückenhaft und ersetzen keinesfalls eine qualifizierte reisemedizinische Beratung.

1. Grippeschutzimpfung:
Falls Sie in dieser Saison noch nicht gegen Influenza geimpft sind (was von den Krankenkassen bezahlt wird), holen Sie es noch vor Ihrer Reise nach! Falls Sie sich meinem ärztlichen Rat nicht anschließen wollen, lassen Sie sich vielleicht vom Wikipedia-Artikel zur “Spanischen Grippe” überzeugen und kommen zur wichtigsten Reiseimpfung bei uns vorbei.

2. Malaria:
Eine Impfung ist trotz intensiver Forschung bislang nicht möglich. Denken Sie immer daran: Vorbeugen ist besser als heilen! Moskitonetz! Als hochwirksames Insekten-abwehrendes Mittel zur Anwendung an unbedeckten Hautstellen empfehlen wir die Spraylösung Bayrepel®. In Resistenzgebieten für das gebräuchliche Medikament Chloroquin (Resochin®) wird oft die prophylaktische Einnahme von Lariam® (1 Tbl. pro Woche) empfohlen. Erstanwender sollten dieses sehr problematische Präparat bereits zwei Wochen vor der Ausreise auf mögliche psychische Nebenwirkungen „testen“ und bei Unverträglichkeit ggf. auf ein anderes Mittel umsteigen. Wir beraten Sie hierzu individuell und geben Ihnen ein aktuelles Merkblatt mit auf die Reise.

3. Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie:
Auffrischungsimpfung alle 10 Jahre nötig. Polio (Kinderlähmung)-Auffrischimpfung ist heute meist nicht mehr notwendig.

4. Gelbfieberimpfung:
Ist nötig bei Reisenden ins tropische Südamerika oder in bestimmte afrikanische Länder 15 Breitengrade nördlich und südlich des Äquators. Unsere Praxis wurde vom Bayer. Gesundheitsministerium autorisiert, diese Gelbfieberimpfung durchzuführen. Die Kosten hierfür betragen € 45. Zusätzlich empfehlen wir dringend eine Fernreisenberatung, für die wir Ihnen 30 € in Rechnung stellen.

5. Hepatitis A:
Zur Vorbeugung gegen diese virusbedingte infektiöse Gelbsucht empfehlen wir unbedingt die Impfung z.B. mit dem Impfstoff HAVRIX 1440®. Falls kein Impfschutz gegen Hepatitis B besteht, ist auch eine Kombinationsimpfung sinnvoll (Twinrix®).
Durch eine Blutentnahme können wir ggf. vorher untersuchen lassen, ob Sie bereits Antikörper gegen Hepatitis A besitzen und eine Impfung somit überflüssig ist. Diese Impfung wird ebenfalls nicht von den Krankenkassen bezahlt und kostet ca. 90 €  (Grundimmunisierung). Die Auffrischimpfung für den Langzeit-Impfschutz von mindestens 10 Jahren erfolgt nach 6 – 12 Monaten ebenfalls mit Havrix 1440®.

6. NICHT allgemein empfohlen werden kann eine Impfung gegen Typhus und Cholera. Diesbezüglich fragen Sie bitte nach unserer individuellen Empfehlung für Ihr Reiseland. Auch eine “vorbeugende” Einnahme von Antibiotika gegen Durchfallkrankungen ist umstritten. Wichtiger ist die strikte Beachtung von Hygienemaßnahmen. (Obst?? Salate?? Eiswürfel??). Bei fieberhaften, blutigen, schmerzhaften oder länger anhaltenden Durchfällen unbedingt sofort schon im Reiseland medizinischen Rat suchen!

7. Vergessen Sie bitte nicht in Ihrem Reisegepäck: ausreichenden Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Lichtschutzcreme), Vorrat von Dauermedikamenten, ggf. Ersatzbrille!

8. Unklares Fieber und Durchfälle
Diese Symptome können noch Monate nach der Rückkehr mit einer Tropenkrankheit zusammen hängen, auf die Sie Ihren Hausarzt aufmerksam machen müssen!

9. Wir möchten Sie noch auf zwei wesentliche, häufig jedoch nicht beachtete und kaum kalkulierbare Risiken für Reisen in Entwicklungsländer hinweisen: Verkehrsunfälle und kriminelle Delikte!

10. Aus aktuellem Anlass möchten wir auch vor den bei Fernreisen häufigen Gefahren der Ansteckung mit dem HIV-Virus und vor Drogenkontakten warnen.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Reise und eine gesunde Rückkehr!

P.S. Diese Informationen ersetzen nie die individuelle länder- und anlassbezogene ärztliche Beratung in der Praxis!

Exzellente Informationen über unsere Beratung hinaus finden Sie auf der  Internetseite “Fit-for-Travel.de“.

Drucken Sie diese Seite aus.