Chirotherapie

Die Chirotherapie (Synonyme: manuelle Medizin, Manualtherapie,  “unblutige Chirurgie”) ist die Behandlung von funktionellen Störungen am Stütz- und Bewegungsapparat mit Hilfe von ärztlichen Handgriffen mit dem Ziel der Schmerzlinderung, Muskelentspannung, Mobilisierung.

Typische Indikationen, die wir in unserer Praxis erfolgreich behandeln können, sind z.B. der plötzliche Rückenschmerz und Kreuzschmerzen (so genannter “Hexenschuss”), Blockierungen des Kreuz-Darmbein-Gelenkes oder in ausgewählten Fällen akute Nackenschmerzen (“steifer Hals”). Bandscheibenvorfälle und Verletzungen dürfen nicht chirotherapiert werden.

Unterschieden werden drei Behandlungstechniken:

  • Weichteiltechniken (osteopathische Technik),
  • Mobilisationstechniken,
  • Manipulationstechniken.

Die nicht risikolose Chirotherapie erfordert Erfahrung und sorgfältige Indikationsstellung.

Chirotherapeutische Behandlung darf nur von ausgebildeten Ärzten ausgeübt werden und grenzt sich damit von der sogenannten “Chiropraktik” ab, die auch von Heilpraktikern angeboten wird.

Chirotherapeutische Leistungen werden von den Krankenkassen vergütet.

Drucken Sie diese Seite aus.